Marketing

Digitales Marketing erfordert neue Kenntnisse und Herangehensweisen für eine erfolgreiche Präsentation ihres Unternehmens oder ihrer Produkte. 

Dafür ist es wichtig sich immer auf dem aktuellen Stand hinsichtlich neuer Trends und Möglichkeiten zu halten. 

Eine Zeitreise…

Vor nicht allzu langer Zeit

Früher wurde Werbung und die Kaufentscheidung von Kunden durch Medien wie Fernsehen, Radio oder Zeitungen beeinflusst. Nach dem ersten Eindruck durch eine dortige Anzeige wurde idR ein lokaler Betrieb für eine erste Information und eine zusätzliche Beratung durch einen geschulten Verkäufer in Anspruch genommen. Wodurch es letztlich zu einer Kaufentscheidung kam.

Heutzutage…

Bereits die Nutzung der herkömmlichen Medien hat sich grundlegend verändert. So streamen viele Nutzer über Netflix, Youtube oder Amazon digitale Medien und stossen dort auf kurze digitale Ads. 

Doch auch die Suche verläuft nicht mehr zwingend über lokale Läden, sondern über eine erste Recherche im Internet und so werden oftmals mehr Produktbewertungen und Kundenkommentare zu Kaufentscheidung verwendet als die gezielte Beratung durch einen Fachmann vor Ort. 

Selbst der eigentliche Kauf kann viel einfacher und schneller online erfolgen, so dass man nach ein paar Klicks bereits sein Wunschmodell ohne viel Aufwand nach Hause geschickt bekommt. 

Was sind Mikro-Momente?

Nicht-lineare Mikro-Momente sind im Marketing die scheinbar zufälligen Entscheidungsmomente für die Handlung oder Entscheidung eines Konsumenten. Diese Auslöser können prinzipiell vielgestaltig sein, lassen sich jedoch grob gliedern und durch gezielte Werbung im Hinblick auf diese Bereich ansteuern.

Want-to-know Moment

Sei es durch Bilder, Videos oder Berichte, entscheidend ist, dass durch einen Impuls von Außen das Interesse eines Nutzers geweckt wurde und er nun aktiv nach einer bestimmten Information oder einem Produkt sucht.

Geeignete soziale Netzwerk sind dabei insbesondere Instagram, Pinterest oder Facebook, da hier Erfahrungen und Erlebnisse geteilt werden, die leicht die Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Als Medien sind dabei besonders Bilder und Videos geeignet durch ihre hohe Informationsdichte.

Want-to-go Momente

Der Stimulus wirkt sich hier in einer lokal begrenzten Handlung aus. So kann es sein, dass durch eine gezielte Werbung für Verbrauchsprodukte worunter speziell Nahrungsmittel fallen, das Interesse dafür geweckt wird.

Schnell mal ein Eis oder eine Pizza im Lokal um die Ecke holen.

Diese Art von Marketing bringt besonders lokal leicht erreichbaren Unternehmen einen Vorteil und bedarf einer leichten und schnellen Auffindbarkeit und Erreichbarkeit. Geeignet sind daher zB Google Produkte wie Waze oder MyBusiness.

Want-to-Do Moment

Hier wird der Nutzer noch stärker aktiviert als bei den Want-to-Go Momenten und wird zB zu Reisen, Ausflügen oder Erkundungen animiert.

“Wow, was für ein toller Strand. Vielleicht sollte ich meinen nächsten Urlaub dort verbringen?”

Hierfür sind vor allem gute Vergleichsinformationen wichtig wie Sie auf Seiten wie TripAdvisor und ähnlichen gefunden werden. Wichtig ist das viele Bereiche gleichzeitig tangiert werden, denn neben den Entdeckungsangeboten, braucht es auch Essen, Unterkunft und Transportmittel.

Want-to-Buy Moment

Hier geht es weniger um Verbrauchsartikel, sondern viel mehr um größere Einkäufe wie eine neue Sportausrüstung, die passende Uhr oder Sonnenbrille.

Die Interessen und damit die passenden Angebote richten sich aber nach aktuellen Trends und saisonalen Tendenzen. Es empfiehlt sich vor der Urlaubssaison die neuesten Sporttrends online zu untersuchen, um die passenden Produkte auf dem Web Shop in den Vordergrund zu bringen.

Wir beraten Sie gerne zu aktuellen Trends und Marketing-Optionen für ihren Online-Auftritt und den gezielten Verkauf ihrer Web-Produkte.

Wählen Sie einen passenden Termin.

Kalender wird geladen...
Powered by Booking Calendar
- Verfügbar
 
- Gebucht
 
- Vorgemerkt
captcha

Share with: